zum Hauptinhalt

OPERNPREMIERE: Untergang und Zerstörung

Manche halten Wagners Oper Rienzi für die beste Oper von Meyerbeer, andere für Meyerbeers schlechteste. Für Regisseur Philipp Stölzl ist sie keines von beiden, sondern nur zu lang.

Manche halten Wagners Oper Rienzi für die beste Oper von Meyerbeer, andere für Meyerbeers schlechteste. Für Regisseur Philipp Stölzl ist sie keines von beiden, sondern nur zu lang. Statt knapp fünf dauert sie bei ihm nur zweieinhalb Stunden. Er liest sie als Lehrstück über die Politik im 20. Jahrhundert, als eine Geschichte von Untergang und Zerstörung.18 Uhr, Deutsche Oper,

Bismarckstr. 35, Charlottenburg

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false