zum Hauptinhalt
Ein Teil der israelischen Siedlung Har Homa in den besetzten Gebieten: Ein Siedlungsring soll die Ausdehnung der palästinensischen Stadt Bethlehem verhindern. Eine Zwei-Staaten-Lösung sieht anders aus.
© Ammar Awad/REUTERS
Tagesspiegel Plus

Deutsche Staatsräson: Ein kritischer Dialog mit Israel ist überfällig

Die neue Bundesregierung darf Israels Definition von Sicherheit hinterfragen. Die schleichende Annektion der Palästinensergebiete ist auch für den jüdischen, demokratischen Staat eine Gefahr. Ein Gastbeitrag.

Von

Niemand, nicht mal ein amerikanischer Präsident, ging so weit wie Bundeskanzlerin Angela Merkel: Sie machte Israels Sicherheit zum Teil der deutschen Staatsräson – ein non plus ultra. Was aber wird nach der Ära Merkel? Die Antwort kam nur wenige Tage nach dem Abschiedsbesuch der Kanzlerin in Israel im Oktober: „Die Sicherheit Israels ist für uns Staatsräson“, steht im Ampel-Sondierungspapier. Heißt es also „weiter so“ wie bisher?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden