EU und USA : Altmaier für Verhandlungsangebot im Handelsstreit mit den USA

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will keinen Handelskrieg mit den USA riskieren. Die EU müsse bereit sein, den Amerikanern im Streit um Strafzölle etwas anzubieten.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, CDU
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, CDUFoto: imago/photothek/Thomas Trutschel

Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat sich im Handelsstreit mit den USA dafür ausgesprochen, der US-Regierung ein Verhandlungsangebot zu unterbreiten. Auch die EU müsse bereit sein, ein Angebot auf den Tisch zu legen, „worüber wir denn bereit sind zu verhandeln“, sagte der CDU-Politiker am Sonntagabend in der ARD-Sendung „Anne Will“.

„Ich bin der Auffassung, dass eigentlich weder die USA noch die Europäer einen Handelskrieg riskieren sollten“, sagte Altmaier. Deshalb würden die Bundesregierung und die EU-Kommission sich unabhängig von der Entscheidung von US-Präsident Donald Trump dafür einsetzen, einen solchen Handelskrieg zu vermeiden.

Die USA und die EU streiten um die Einführung von US-Zöllen auf Stahl- und Aluminiumimporte. Die EU ist davon bisher ausgenommen. Die Schonfrist endet allerdings am Dienstag. Eine Lösung ist nicht in Sicht. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar