Irak : 152 Tote bei Anschlag von Tal Afar

Nach dem Doppelanschlag von Tal Afar im Irak ist die Zahl der Opfer auf 152 gestiegen. Damit war der Terrorakt einer der schlimmste seit Kriegsbeginn.

Bagdad - Bislang war nach dem gegen Schiiten gerichteten Anschlag vom Dienstag die Rede von 85 Toten und rund 200 Verletzten gewesen. Der Anschlag von Tal Afar rund 400 Kilometer nördlich von Bagdad ist damit nach dem Anschlag von Sadr City derjenige mit den meisten Opfern seit dem US-Einmarsch im Irak im März 2003. Im November vergangenen Jahres waren in Sadr City 202 Menschen getötet worden. Nach dem Anschlag war es in einem sunnitischen Viertel zu Racheangriffen gekommen, bei denen mindestens 70 Sunniten getötet worden.

US-Präsident George W. Bush hatte das nahe der Grenze zu Syrien gelegene Tal Afar nach einer US-Offensive im März als Beispiel für eine "freie Stadt" bezeichnet, wie es sie in einem sicheren und stabilen Irak geben müsse. (tso/AFP)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar