zum Hauptinhalt

Politik: PDS: Partei im Disput

Vor der Sitzung der PDS-Führung an diesem Montag hat Vorstandsmitglied Helmut Holter klare Worte zur Geschichte verlangt. Er sagte dem Tagesspiegel, die geplante Erklärung zum Mauerbau dürfe "keine Rechtfertigung für diese Mauer und schon gar nicht für das Grenzregime" enthalten.

Vor der Sitzung der PDS-Führung an diesem Montag hat Vorstandsmitglied Helmut Holter klare Worte zur Geschichte verlangt. Er sagte dem Tagesspiegel, die geplante Erklärung zum Mauerbau dürfe "keine Rechtfertigung für diese Mauer und schon gar nicht für das Grenzregime" enthalten. Holter kritisierte den von PDS-Chefin Gabi Zimmer vorgelegten Entwurf für den Leitantrag zum Dresdner Parteitag, in dem es heißt: "Die meisten von uns haben sich als SED-Mitglieder für eine bessere DDR engagiert." Holter: "Wir müssen auch die Frage stellen, wie SED-Mitglieder systemstabilisierend gewirkt haben."

Mm.

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false