zum Hauptinhalt

Polizeibericht für Potsdam: Betrunkene Räuber am Bassinplatz

Ein 17-jähriger Potsdamer wurde am Bassinplatz von drei Unbekannten geschlagen und beraubt. Auch seine Freundin wurde von den "deutlich alkoholisierten" Tätern attackiert.

Potsdam - Am Freitagabend gegen 22.30 Uhr hielt sich ein 17-jähriger Potsdamer zusammen mit seiner Freundin und einigen Bekannten auf dem Bassinplatz in Potsdams Innenstadt auf. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurden sie plötzlich von drei Personen angesprochen. Die Unbekannten forderten den 17-Jährigen auf, seine mitgeführte Bauchtasche rauszurücken. Das verweigerte dieser jedoch. Daraufhin „schlugen die Täter gemeinschaftlich auf den Geschädigten ein". Der 17-Jährige fiel auf den Boden, die Schläger entrissen ihm die Bauchtasche und rannten anschließend mit ihrer Beute in Richtung Wilhelmgalerie.

Die Freundin des Opfers setzte zur Verfolgung an, doch auch sie wurde von den Unbekannten zu Boden geworfen. Sowohl sie als auch ihr Freund wurden durch die Attacke leicht verletzt.

Die Täter konnten unerkannt entkommen, auch eine unverzüglich eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

Die Polizei bittet um Hinweise

Die Opfer des Überfalls gaben folgende Täterbeschreibungen an die Polizei

- alle Täter sind mindestens 185 cm groß

- die drei sind etwa 18 Jahre alt

- an dem Abend war alle drei deutlich alkoholisiert

- komplett dunkel bekleidet

- schwarze Kopfbedeckung

- deutsch

Zur Startseite