zum Hauptinhalt
Regisseur Dietrich Brüggemann und seine Schwester, Drehbuchautorin und Schauspielerin Anna Brüggemann in Karlovy Vary.
© Manfred Thomas

Babelsberg beim Filmfestival in Karlovy Vary: Komödie "Nö" in Tschechien gefeiert

Das Geschwisterpaar Dietrich und Anna Brüggemann überzeugten das Publikum mit ihrem neuen Werk "Nö".

Von Manfred Thomas

Karlovy Vary/Potsdam - Ja zu "Nö": Beim 55. Filmfestival im tschechischen Karlovy Vary hat am Dienstagabend die Kinokomödie "Nö" des Geschwisterpaars Anna und Dietrich Brüggemann vor begeistertem Publikum seine Internationale Premiere gefeiert. "Das ist ein großer Moment, in Zeiten wie diesen vor einem voll besetzten Kinosaal zu stehen. Und genau dafür machen wir Filme", sagte Regisseur Dietrich Brüggemann sichtlich bewegt. Der Film befindet sich auch im offiziellen Wettbewerb des internationalen A-Filmfestivals. 

Die Geschwister Brüggemann präsentieren ihren Film "Nö" beim Filmfestival Karlovy Vary, die internationale Premiere des Werks.
Die Geschwister Brüggemann präsentieren ihren Film "Nö" beim Filmfestival Karlovy Vary, die internationale Premiere des Werks.
© Manfred Thomas

Bereits zum vierten Mal präsentiert der Absolvent der Babelsberger Filmhochschule "Konrad Wolf" einen Film in Karlovy Vary, zum fünften Mal (nach unter anderem dem preisgekrönten Religionsdrama "Kreuzweg") hat er einen Film mit seiner Schwester entwickelt. Sie erzählen in "Nö" - oft schwarzhumorig - von der Liebe im Allgemeinen und von den Nöten eines Paares im Besonderen, das (fast) an der Utopie des perfekten Lebens scheitert. 

Anna Brüggemann hat nicht nur das Drehbuch geschrieben, sondern außerdem die Hauptrolle der Dina übernommen. Ihren Film-Lover Michael spielt Alexander Khuon, in weiteren Rollen zu sehen sind Mark Waschke, Petra Schmidt-Schaller und Hanns Zischler. 

Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Das Medienboard Berlin-Brandenburg hat die von Flare Film in Koproduktion mit der Babelsberger Rotor Film, rbb und Arte entstandene Komödie finanziell unterstützt. "Nö" startet am 30. September im Verleih von Filmwelt in den deutschen Kinos. (mit RN)

Zur Startseite