zum Hauptinhalt
Die Feuerwehr musste nach Teltow ausrücken. 
© Andreas Klaer

Feuerwehreinsatz in Teltow: Jugendliche lösen bei Picknick Wiesenbrand aus

Eine weggeworfene Zigarette hat in Teltow 500 Quadratmeter Wiese in Brand gesetzt. Die Feuerwehr konnte löschen. 

Teltow - Bei einem Picknick mehrerer Jugendlicher, die rauchten, ist es in Teltow zu einem rund 500 Quadratmeter großen Brand auf einer Wiese gekommen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, soll eine heruntergefallene Zigarette das Feuer am Samstag ausgelöst haben. Es kam zu starkem Rauch. Die Polizei riet Anwohnern über Lautsprecherdurchsagen, ihre Fenster zu schließen. Eine Gefahr für umliegende Häuser habe es nicht gegeben.

Strafverfahren eingeleitet

Anwohner berichteten der Polizei, dass sich auf der Wiese mehrere Jugendliche befanden, die den Brandort verlassen wollten. Nach Darstellung der Polizei konnten Zeugen zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren festhalten. Diese hätten angegeben, dass sie ein Picknick machten und rauchten. Den Brand durch eine Zigarette hätten sie nicht mehr selber löschen können. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung ein. (dpa)

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.]

Monika Wendel

Zur Startseite