zum Hauptinhalt

Potsdam-Mittelmark: Künstlerfütterung in Werder

Frank W. Weber lädt am 5. Mai zu einmaliger Performance ein

Werder - Zu einer einmaligen Nonstop- Performance mit dem Titel „Künstlerfütterung“ lädt der Werderaner Künstler Frank W. Weber am 5. Mai von 14 bis 19 Uhr in sein Atelier in der Eisenbahnstraße 174 bis 175. Motto: „Dinge, die zu nichts nützen, müssen beschützt werden.“ „Ich werde hinter Gittern in meinem Atelier arbeiten“, kündigt Weber an. Über Elektroden, die an seinem Kopf angebracht sind, würden seine Gedanken auf einen Display für den Besucher am Gitter sichtbar werden. „Ab und an darf ich auch, wie im Zoo, mit speziellem Futter vom Publikum gefüttert werden“, so Weber, der in seiner Einladung schließlich noch die Frage aufwirft: „Wer muss vor wem beschützt werden, der Künstler vorm Publikum oder das Publikum vorm Künstler und dessen Kunst?“ Parkplätze gibt es auf Webers Hof. An den Straßensperrungen des Baumblütenfestes muss angesagt werden, dass man zu ihm will. „Die lassen Sie durchfahren.“ wh

Im Internet unter:

www.frank-w-weber.de

Zur Startseite