Update

Basketballer haben zum Saisonstart frei : Alba Berlin bindet Talent Jonas Mattisseck langfristig

Der Spielplan für die neue Bundesliga-Saison ist da. Während Hendrick Drescher Alba Berlin verlässt, unterschreibt Jonas Mattisseck langfristig.

Bleibt langfristig. Alba-Talent Jonas Mattisseck steht eine große Zukunft bevor.
Bleibt langfristig. Alba-Talent Jonas Mattisseck steht eine große Zukunft bevor.Foto: Angelika Warmuth/dpa

Nachdem Alba Berlin am Dienstag noch den Abgang von Hendrick Drescher vermeldete, der in Oldenburg einen Dreijahresvertrag unterschreibt, meldeten die Berliner die Kaderplanung am Mittwoch für abgeschlossen. Der Verein gab bekannt, dass er Jonas Mattisseck langfristig bindet. Der 19-jährige gebürtige Berliner erhalte einen Vertrag über vier Jahre und werde ab der kommenden Saison zum festen Kader des Profiteams gehören. „Es war toll zu sehen, wie Jonas in den letzten Jahren kontinuierlich in unserem Programm gewachsen ist. Wir glauben an ihn und dass er sich weiter so gut entwickeln wird, und Jonas glaubt an Alba und dass er bei uns eine optimale Perspektive erhält", wird Sportdirektor Himar Ojeda zitiert.

Jonas Mattisseck zeigt sich ebenfalls begeistert: „Der langfristige Vertrag ist eine sehr gute Voraussetzung, um mich weiter zu entwickeln. Dass ich in den vergangen Jahren schon viele Erfahrungen auf höchstem Niveau sammeln konnte und dass ich den Großteil des Teams bereits gut kenne, machte den Schritt zum vollständigen Profi für mich sehr leicht."

Zum Saisonstart muss sich Alba gedulden gedulden, das geht aus dem am Dienstag vorgestellten Spielplan der Basketball-Bundesliga hervor. Das hat jedoch weniger mit den Berlinern zu tun als mit den Nürnberg Falcons. Der sportliche Aufsteiger erhielt keine Lizenz für die kommende Saison, weshalb die Liga mit nur 17 Mannschaften in die neue Spielzeit geht. Pro Spieltag hat somit eine Mannschaft spielfrei, zum regulären Saisonstart am 24. September ist das Alba.

Darum starten die Berliner am 28. oder 29. September zunächst mit dem Pokal-Achtelfinale gegen Würzburg in die neue Saison. Am 2. Oktober beginnt dann auch die Liga für Alba, zum Auftakt gibt es ein Heimspiel gegen Vechta, das vom fünften Spieltag vorgezogen wurde. Nur zwei Tage später gastiert Zenit St. Petersburg im Rahmen der Euroleague in Berlin. Am siebten Bundesligaspieltag trifft Alba erstmals auf den FC Bayern, den Finalgegner der letzten beiden Spielzeiten. (Tsp)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!