zum Hauptinhalt
Der Karlsruher Grischa Prömel (r) bejubelt seinen Treffer zum 2:0.

© dpa

Zweite Liga: Karlsruhe siegt 3:0 gegen Sandhausen

Beim nordbadischen Derby protestieren viele Fans gegen Spiele am Montagabend.

Durch eine starke Schlussphase hat Zweitligist Karlsruher SC das nordbadische Derby gegen den SV Sandhausen souverän gewonnen. Vor 13 405 Zuschauern setzte sich der KSC am frühen Montagabend mit 3:0 (0:0) durch. KSC-Stürmer Dimitris Diamantakos erzielte in einer Partie mit bis dahin wenigen Chancen und wenig Tempo das erste Tor (68. Minute). Grischa Prömel (84.) und wieder Diamantakos (88.) erhöhten. Karlsruhe war die aktivere Mannschaft, Sandhausen verteidigte bis zu den Gegentoren effektiv.
Durch den Sieg stieg Karlsruhe auf Platz sieben der Tabelle, Sandhausen blieb Zwölfter. Zwei Spieltage vor Saisonende haben beide Teams den Klassenerhalt sicher, können aber auch nicht mehr aufsteigen. Rund 60 Minuten boykottierten viele Fans das Spiel, um gegen Partien am Montagabend zu protestieren.

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false