zum Hauptinhalt
LeBron James gehört zu den besten Spielern der Basketball-Geschichte.

© Chris Szagola/dpa

Der Basketball Superstar in Diensten der Los Angeles Lakers hat mit 33.655 Punkten nur noch Kareem Abdul-Jabbar und Karl Malone vor sich.

Am Ort seines nächsten Meilensteins erinnerte Basketball-Superstar LeBron James von den Los Angeles Lakers an eine besondere Geschichte, die sich dort 2002 abspielte. Damals traf der damalige Highschool-Schüler in Philadelphia sein Vorbild Kobe Bryant. Am Rande des NBA-All-Star-Games durfte er mit der Lakers-Legende sprechen und bekam von ihm dessen Schuhe geschenkt. Obwohl das Paar eine Nummer zu klein war, trug James sie.

18 Jahre später überholte er am Samstagabend (Ortszeit) bei der 91:108-Niederlage bei den Philadelphia 76ers sein Idol in der ewigen Scorerliste der nordamerikanischen Profiliga . Mit nun 33.655 Punkten belegt er hinter Kareem Abdul-Jabbar (38.387) und Karl Malone (36.928) und den dritten Platz, Dirk Nowitzki ist Sechster (31.560).

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

„Wenn man wegen der großartigen Dinge in Erinnerung bleibt, die man erreicht hat, dann ist das eine ziemlich coole Sache“, sagte James, der mit Ovationen gefeiert wurde und unzählige Glückwunsch-Nachrichten erhielt. Eine hatte er bis dahin aber noch gar nicht gesehen, denn Bryant selbst äußerte sich zum Überholmanöver des 35-Jährigen via Twitter: „Großer Respekt, Bruder.“

Wie groß James' Wertschätzung für Bryant ist, ist auf seinen aktuellen Schuhen deutlich erkennbar: Darauf sind Bryants einstige Rückennummern 8 und 24, die Initialen KB sowie der Schriftzug „Mamba 4 Life“ eingestickt - „Black Mamba“ ist Bryants Spitzname. „Er ist jemand, den ich auf dem Feld verehrt habe“, sagte James. Trotz der Niederlage führen die Lakers die Western Conference weiter an. (dpa)

Zur Startseite