Zweite Liga : 1. FC Union holt Torhüter Rafal Gikiewicz

Langsam nimmt der Kader des Berliner Zweitligisten Form an. Nach Stürmer Sebastian Andersson und Verteidiger Florian Hübner hat Union den dritten Neuzugang verpflichtet.

Rafal Gikiewicz wechselt aus Freiburg zu Union.
Rafal Gikiewicz wechselt aus Freiburg zu Union.Foto: Patrick Seeger/dpa

Der 1. FC Union Berlin hat in Rafal Gikiewicz einen neuen Torhüter verpflichtet. Wie der Fußball-Zweitligaklub am Samstag mitteilte, kommt der Pole vom Bundesligisten SC Freiburg. In Köpenick erhält der 30-Jährige einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Dieser gilt sowohl für die Zweite Liga als auch für die Bundesliga.

„Ich habe in den vergangenen zwei Jahren nicht so viel gespielt, wie ich mir das vorgestellt habe. Jetzt werde ich neu angreifen, um mit Union Erfolg zu haben“, sagte er. Gikiewiz erwartet ein enges Duell mit dem Dänen Jakob Busk um den Stammplatz im Tor: „Es wird eine harte Auseinandersetzung in der Vorbereitung, aber unter Torhütern kennt man das. Wir werden einander jederzeit unterstützen, aber jeder will den einen Platz im Tor, wenn es dann losgeht. Ich bin bereit.“

Gikiewicz spielte 2008 erstmals in der höchsten polnischen Liga und gewann mit Jagiellonia Bialystok 2010 den Pokal. Im Sommer 2011 wechselte er zum Ligakonkurrenten Slask Breslau und wurde dort Polnischer Meister. Seit 2014 spielt Gikiewicz in Deutschland und stand für Eintracht Braunschweig bis 2016 in 66 Zweitliga-Partien und sechs DFB-Pokalspielen im Tor. Beim SC Freiburg kam er in den vergangenen zwei Jahren aber nur auf vier Pflichtspieleinsätze. Gikiewicz ist nach Stürmer Sebastian Andersson und Verteidiger Florian Hübner der dritte Neuzugang. (Tsp)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!