1968 im Tagesspiegel : Vietnam-Kundgebung auf dem Wittenbergplatz

Vor 50 Jahren demonstrierten Berliner gegen den Vietnam-Krieg

Berliner versammelten sich auf dem Wittebergplatz, um gegen den Krieg in Vietnam zu protestieren.
Berliner versammelten sich auf dem Wittebergplatz, um gegen den Krieg in Vietnam zu protestieren.Foto: Konrad Giehr / dpa

Wie hat der Tagesspiegel das Jahr 1968 begleitet? Wir publizieren regelmäßig einen ausgewählten Text aus der Zeitung von vor 50 Jahren – zur Studentenbewegung, sowie zu anderen Themen, die die Stadt und die Welt bewegt haben. Am 24. März 1968 berichtete die Zeitung über ein Kundgebung gegen das amerikanische Vorgehen in Vietnam.

 
Rund 3000 Personen versammelten sich nach Schätzungen der West-Berliner Polizei am Sonnabendnachmittag auf dem Wittenbergplatz zu einer Kundgebung gegen das amerikanische Vorgehen in Vietnam. Zu der Veranstaltung hatte der Regionalausschuß Berlin der "Kampagne für Demokratie und Abrüstung" unter Beteiligung von zwölf anderen Verbänden aufgerufen. Auch die Aktionsgemeinschaft Unabhängiger Deutscher (AUD) beteiligte sich.

Die Sprecher setzten sich unter anderem für die beiden Berliner SPD-Stadträte Ristock und Beck ein und riefen dazu auf, organisierten Druck und Widerstand gegen die Fürsprecher des Vietnam-Krieges zu mobilisieren. Pfarrer Kanitz forderte die Teilnehmer der Kundgebung im Zusammenhang mit dem Krieg in Vietnam auf, sich "dem rasenden Rad des Unrechts in die Speichen zu werfen". Die Kundgebung wurde um 17 Uhr 15 von den Veranstaltern für beendet erklärt.

Proteste vor dem Amerika-Haus

Anschließend sammelte sich vor dem Amerika-Haus in der Hardenbergstraße eine Gruppe von rund 400 jungen Leuten, meist im Schüler-Alter. Audi einige „Kommunarden" wurden gesehen. Nach mehrfacher Aufforderung, sich zu zerstreuen, machte berittene Polizei die Straße ohne Schlagstock-Gebrauch frei. Mehrere Wasserwerfer fuhren nach kurzer Zeit; ohne eingesetzt worden zu sein, ab. Gegen 19 Uhr floß der Verkehr wieder normal. Vorübergehend kam es auch am Kranzler-Eck zu größeren Menschenansammlungen, die von der Polizei aufgelöst wurden.

30 Personen, darunter zwei Frauen, wurden wegen Widerstandes und Nichtbefolgung der Polizeianordnungen in polizeiliche Verwahrung genommen  

Alle Artikel der Themenseite 1968 im Tagesspiegel finden Sie hier.