Klimapodcast Gradmesser : Epizentrum der Klimakrise: Die Arktis schmilzt

Am Nordpol steigen die Temperaturen fast dreimal so schnell wie im Rest der Welt. Polarforscher Markus Rex über die Folgen auch in Europa einer Arktis ohne Eis.

Ein Eisbär steht im Nordpolarmeer auf eine Eisscholle. Am Polarkreis gibt es immer weniger Eis.
Ein Eisbär steht im Nordpolarmeer auf eine Eisscholle. Am Polarkreis gibt es immer weniger Eis.Foto: picture alliance/dpa/Ulf Mauder

Nirgendwo sonst auf der Welt steigt die Temperatur so schnell und dramatisch wie in der Arktis. Vom „Epizentrum der Klimakrise“ spricht deshalb der Polarforscher Markus Rex, von einem „Ort, von dem aus wir in die Zukunft schauen können, wie sich die Erderwärmung auswirkt“.

Diese Aussichten sind beunruhigend: Extreme Wetterereignisse auf der Nordhalbkugel wie Kälteeinbrüche zu Jahresbeginn in Deutschland und den USA, extreme Hitze und Dürre jetzt im Sommer sowie die Starkregenereignisse, die im Westen Deutschlands, Belgien und Holland dann die Flutkatastrophe ausgelöst haben, werden durch die sich aufheizende Arktis begünstigt.

Statt diese Entwicklung zu stoppen, ist die Welt aktuell sogar „auf dem Weg, dass etwa zur Hälft des Jahrhunderts die Arktis im Sommer einen Monat eisfrei sein wird“, sagt Rex, Professor am Alfred-Wegener-Institut in Potsdam. Eine eisfreie Arktis wäre einer der sogenannten „Klimakipppunkte“ und der Schritt „in eine andere Welt“.

Markus Rex, der von September 2019 bis Oktober 2020 mit der Mosaic-Expedition die bisher größte Arktisexpedition geleitet hat, erläutert im Klimapodcast, was für Erkenntnisse er und seine internationale Crew in der Arktis über das Klimasystem und die Folgen der Klimakrise gewonnen haben, was eine „Kaskade von Klimakipppunkten“ bedeuten würde, und warum er unsere Gesellschaft für fähig hält, im Kampf gegen die Klimakrise zu bestehen.

Außerdem im Podcast: Jakob Schlandt, Leiter des Tagesspiegel Experten-Briefings Background Energie und Klima, erklärt, warum die Idee eines internationalen „Klimaclubs“, dessen Eckpunkte die Bundesregierung gerade beschlossen hat, durchaus mehr ist als reiner Wahlkampf.

Und in einem Vorgeschmack auf die kommende Folge lernen wir kurz Mareike Menneckemeyer kennen, eine Bürgerrätin aus dem Bürgerrat Klima, der Empfehlungen für die Politik für den Kampf gegen die Klimakrise erarbeitet hat.

Falls Sie eine Frage an den Gradmesser, Anregungen oder Kritik haben, dann schreiben Sie bitte an gradmesser@tagesspiegel.de - wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Den Gradmesser können Sie auch abonnieren unter anderem hier bei Apple Podcasts und Spotify.

Weitere Folgen des Gradmessers können Sie auch direkt hier hören:

Folge 11 mit dem Energieexperten Patrick Graichen

Folge 10 mit dem Waldexperten Ulrich Schraml

Folge 9 mit dem Meteorologen und Klimaforscher Mojib Latif


Alle Gradmesser-Folgen finden Sie hier.