Personalie : Tagesspiegel verstärkt sich weiter digital: Robin Müller wird Chief Technology Officer

Im Rahmen der neu geschaffenen Position als Chief Technology Officer (CTO) verstärkt Robin Müller seit dem 1. Januar 2019 das Digitalteam beim Tagesspiegel.

Robin Müller, 35, verantwortet als CTO die Abteilungen Softwareentwicklung und IT. Dabei wird er sich in Zusammenarbeit mit den Redaktions- und Verlagsbereichen auf die Neuentwicklung der Publishing Plattform sowie weiteren strategischer Software- und Infrastrukturprojekten fokussieren.

Bis Mitte 2018 war Robin Müller Chief Technology Officer (CTO) des Berliner Fashion Start-ups Lesara. Er war verantwortlich für die Strategie und Entwicklung des Online-Shops sowie mehrerer Apps. Dabei bildete er die Schnittstelle zwischen Marketing, Produktmanagement und Softwareentwicklung. Weiterhin leitete er die Bereiche Business Intelligence und Prozessautomatisierung.

Bereits während des Informatikstudiums arbeitete Robin Müller in verschiedenen Start-ups, unter anderem in den Branchen Gaming, E-Commerce und Legal-Tech. Bis Ende 2013 verantwortete er als CTO den Neuaufbau der technischen Plattform des Potsdamer Unternehmens Flightright.

Farhad Khalil, Geschäftsführer Tagesspiegel: „Wir freuen uns sehr, mit Robin Müller einen ausgewiesenen Digital- und Technologieexperten für unsere Mediengruppe gewonnen zu haben und unser Führungsteam weiter zu stärken. Mit ihm als CTO werden wir strukturell und operativ entscheidende Weichen stellen, um die digitale Transformation des Tagesspiegels voranzutreiben.“

Kontakt

Unternehmenskommunikation


Leitung
Sandra Friedrich
Telefon: 
030 29021 - 15527

E-Mail: pressestelle@tagesspiegel.de 

Kontakt

Unternehmenskommunikation

Junior PR-Referentin
Meike von Wysocki
Telefon: 030 29021 - 11020

E-Mail: Meike.vonWysocki@tagesspiegel.de 

Der Tagesspiegel hat in den vergangenen Jahren eine sehr erfolgreiche Entwicklung genommen und ist inzwischen nach Auflage und publizistischer Bedeutung, gedruckt und digital die Nr. 1 in Deutschlands wichtigster Stadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in Berlin mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil.

Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen. Der Tagesspiegel verzeichnet in den letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen.

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche – zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.