Bremen : Lynchjustiz: Beide Männer sind unschuldig

Nicht nur der Überfallene ist unschuldig, sondern auch der Mann, der bei RTL unter Pädophilieverdacht gestellt wurde. Jetzt gibt es Vorermittlungen gegen RTL.

In diesem Stadtteil wurde der Unschuldige zusammengeschlagen.
In diesem Stadtteil wurde der Unschuldige zusammengeschlagen.Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Nicht nur der von selbsternannten Rächern in Bremen überfallene 50-Jährige ist völlig unschuldig, sondern offenbar auch derjenige Mann, der im RTL-Magazin „Punkt 12“ unter Pädophilie-Verdacht gestellt wurde. Wie die Bremer Polizei am Freitag mitteilte, hat sich der im Fernsehen gezeigte Mann noch am Tag der Ausstrahlung an die Polizei gewandt. Intensive kriminalpolizeiliche Ermittlungen kamen zu dem Ergebnis, dass der Mann in keinerlei Zusammenhang mit dem in der Sendung dargestellten angeblichen Fall der Pädophilie steht.

Bis zu zehn Männer hatten den RTL-Film zum Anlass genommen, einen unschuldigen 50-Jährigen an seiner Wohnungstür zusammenzuschlagen, weil sie ihn irrtümlich für den im Fernsehen verpixelten Beschuldigten hielten. Einer der Schläger hat sich jetzt der Polizei gestellt.

RTL-Lockvogel

Inzwischen wurde ein Vorermittlungsverfahren gegen die RTL-Verantwortlichen eingeleitet, wie Behördensprecher Frank Passade am Freitag mitteilte. Dabei solle geprüft werden, ob ein Anfangsverdacht für ein förmliches Ermittlungsverfahren vorliege. Welche Art Straftat der Sender begangen haben könnte, sagte Passade nicht. In dem Fernsehbeitrag wurde gezeigt, wie sich ein RTL-Lockvogel als 13-jähriges Mädchen ausgab und über ein Internetportal ein Treffen mit einem angeblich 28-Jährigen verabredete. „An dem vereinbarten Treffpunkt tauchte schließlich ein Mann auf, der sich auffällig verhielt“, fasste die RTL-Pressestelle den Inhalt des Beitrags zusammen, der inzwischen nicht mehr im Internet zu sehen ist.

Der Privatsender machte den am vereinbarten Treffpunkt Gefilmten zwar unkenntlich, zeigte aber einen Wohnblock, in dem er möglicherweise leben sollte. In diesem Gebäude wohnt nach Angaben der Staatsanwaltschaft auch der ebenfalls unschuldige 50-Jährige, den die Schläger mit dem vermeintlichen Pädophilen verwechselten und fast zu Tode prügelten.

RTL hatte am Donnerstag jede Schuld an dem gewaltsamen Übergriff zurückgewiesen und erklärt: „RTL verurteilt den brutalen Akt der Lynchjustiz in Bremen auf das Schärfste.“

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

34 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben