zum Hauptinhalt
Die Kryptofirma Celsius ist bankrott. Anleger haben nun keinen mehr zu ihrem Vermögen.
© imago images/Lobeca/Felix Schlikis
Tagesspiegel Plus

250.000 Euro eingefroren: Was bleibt Investoren nach einer Krypto-Pleite?

Zwei Firmen sind bankrott, das Guthaben von Anlegern wurde festgesetzt. Gläubiger berichten über fragwürdige Werbung auf Social Media.

Von Maximilian Henning

„Ich fange erst jetzt an etwas zu unternehmen, da ich die ersten Wochen psychisch am Ende war“, schreibt Mark (Name von der Redaktion geändert). Er war Anleger bei Celsius, einem US-amerikanischen Krypto-Händler. Solche Firmen nehmen Kryptowährungen entgegen und verleihen sie dann weiter. Celsius war dabei ein bekannter Name, bis das Unternehmen im Juni überraschend alle Auszahlungen an Anleger:innen einstellte.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden