zum Hauptinhalt
An der Wall Street setzen viele Anleger weiter auf Aktien.
© Foto: Imago/NurPhoto/John Nacion
Tagesspiegel Plus

Anlagestratege von Goldman Sachs im Interview: „... dann war es historisch gesehen ein besonders guter Zeitpunkt, um in Aktien zu investieren“

Aus Sicht der US-Bank ist ein Großteil des Abschwungs bereits überstanden. Der Co-Chef des Geschäfts mit Superreichen hat für seine Kunden klare Ratschläge.

Herr Mallory, die US-Wirtschaft ist in die Rezession gerutscht. Dieses Szenario hatten Ihre Kollegen aus der Investment Strategy Group so nicht auf dem Schirm. Was sagen Sie Ihren Kunden jetzt?
Unsere Kollegen aus der Investment Strategy Group schätzen die Wahrscheinlichkeit einer Rezession unverändert im nächsten Jahr auf 45 bis 55 Prozent. Was wir in den USA in der vergangenen Woche gesehen haben, ist lediglich eine technische Rezession, also eine in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen schrumpfende Wirtschaft. Unsere Strategen folgen aber der Definition des National Bureau of Economic Research. Und dieses sieht bisher noch keine Rezession im Sinne eines anhaltenden erheblichen Rückgangs der Wirtschaftstätigkeit auf breiter Ebene.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden