zum Hauptinhalt
Das Getreideschiff M/V Rojen verlässt den Hafen von Tschornomorsk.
© AFP / OLEKSANDR GIMANOV / AFP
Tagesspiegel Plus

Fehlendes Getreide aus der Ukraine: Diese Länder trifft es besonders

Auch nach dem Ende der Hafen-Blockade ist unklar, ob genug Weizen, Mais und Sonnenblumenöl die Ukraine verlassen können. Grafiken zeigen, welche Länder darauf am meisten angewiesen sind.

Von Vihang Jumle

58.000 Tonnen Mais befanden sich an Bord der drei Schiffe, die nach der Blockade der ukrainischen Häfen zuerst von dort in See stechen konnten. Es ist nur ein Bruchteil des Getreides, das noch im Land gelagert ist. Die Ukraine gilt als die Kornkammer Europas, exportiert zwölf Prozent des weltweiten Kalorienbedarfs. Daten zeigen, wie sehr die Welt – und vor allem die Ärmsten – von den Lieferungen aus der Ukraine abhängen.  

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden