zum Hauptinhalt

Immobilien: Geld und Wissen

AB FEBRUAR NEUE FÖRDERUNG Wer sein Haus mit neuer Heizung oder Wärmedämmung versehen und hierfür Zuschüsse bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen will, sollte besser etwas warten. Der Grund: Alle Förderprogramme rund um die Themen Sanierung und Modernisierung von Wohneigentum sowie Nutzung erneuerbarer Energien werden zurzeit überarbeitet und laufen voraussichtlich ab Februar neu an – mit verbesserten Konditionen, wie die KfW versichert.

AB FEBRUAR NEUE FÖRDERUNG

Wer sein Haus mit neuer Heizung oder Wärmedämmung versehen und hierfür Zuschüsse bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen will, sollte besser etwas warten. Der Grund: Alle Förderprogramme rund um die Themen Sanierung und Modernisierung von Wohneigentum sowie Nutzung erneuerbarer Energien werden zurzeit überarbeitet und laufen voraussichtlich ab Februar neu an – mit verbesserten Konditionen, wie die KfW versichert. Details stehen noch nicht fest, die Bundesregierung will aber die finanziellen Mittel der KfW aufstocken. Bauherren können sich unter der Service-Hotline (01801) 335 577 über den aktuellen Sachstand informieren oder eine Newsletter abonnieren im Internet www.kfw-foerderbank.de

ENERGIEEFFIZENT BAUEN

Über energieeffizientes Bauen und Sanieren informieren die Energieberater bei der Berliner Verbraucherzentrale (Rufnummer: (0900) 188 771 05 oder im Internet: www.verbraucherzentrale-berlin.de), der Verband Privater Bauherren (Rufnummer: (030) 278 90 10, im Internet: www.vpb.de) oder die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus und Grund (Rufnummer: (030) 202 160 oder im Internet unter www.haus-und-grund.net). jub

-

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false