zum Hauptinhalt

Wirtschaft: Lexikon: Beige Book

In den Tagen nach dem Börsencrash von 1987 fragte sich die US-Notenbank, wie sie nun reagieren sollte. Und vor allem: Auf der Grundlage welcher Informationen, sollte sie ihre Entscheidungen treffen?

In den Tagen nach dem Börsencrash von 1987 fragte sich die US-Notenbank, wie sie nun reagieren sollte. Und vor allem: Auf der Grundlage welcher Informationen, sollte sie ihre Entscheidungen treffen? Damals erinnerte man sich an das Beige-Book, eine Sammlung aktueller Einschätzungen der ökonomischen Situation von Geschäftsleuten und Ökonomen, die die Notenbanken der US-Bundesstaaten seit 1970 an die nationale Notenbank geben. Seit 1983 sind sie öffentlich. Den Name Beige-Book bekam der Bericht, weil er einen beigen Umschlag hat. Er erscheint acht Mal im Jahr. Immer zwei Wochen bevor der Offenmarktausschuss der Notenbank über eine Leitzinsänderung entscheidet.

kek

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false