Zahnbehandlung im Ausland : Wer repariert ausländischen Zahnersatz?

Die Kosten sind günstiger, doch bei Schäden ist normalerweise wieder eine Reise ins Ausland erforderlich. Doch einige Praxen erleichtern die Nachsorge.

Behandlungen beim zahnarzt im Ausland können günstiger sein als in Deutschland.
Behandlungen beim zahnarzt im Ausland können günstiger sein als in Deutschland.Foto: Hans Wiedl/dpa

Es war eine größere Sache, die Erika Lenze (Name geändert) vor sich hatte. In den Ober- und Unterkiefer mussten Stifte eingesetzt werden, darauf sollten neue Gebissreihen befestigt werden. Die Rentnerin lebt im Harz und fuhr zur Universitätsklinik nach Magdeburg. Deren Kostenvoranschlag lag bei 8.000 bis 11.000 Euro, zu viel für die alte Dame. Sie ließ ihr Gebiss im polnischen Stettin richten – für 3.000 Euro.

Deutsche Zahnärzte helfen nur im Notfall

„Alles lief absolut professionell“, erinnert sich Lenze. Weil Techniker und Ärzte im selben Haus arbeiten, gab es keine Verzögerungen und schnelle Termine. Nur als ihr zu Hause ein Stück vom Gebiss herausbrach, wurde es schwierig. Deutsche Zahnärzte wollten mit der Sache nichts zu tun haben, und das Hin und Her mit den Ärzten in Stettin war langwierig. Erika Lenze schickte ihr Gebiss schließlich ein und bekam es repariert zurück, „aber das war schon umständlich“, erzählt Lenze.

Blick auf Stettin mit Schloß und Hafen. Polen ist ein beliebtes Ziel für Zahnmedizin-Tourismus.
Blick auf Stettin mit Schloß und Hafen. Polen ist ein beliebtes Ziel für Zahnmedizin-Tourismus.DPA

Für die Gewährleistung bei Schäden ist grundsätzlich die Praxis zuständig, die den Zahnersatz eingesetzt hat. Es gelten die Vorschriften der Länder, in denen man sich hat behandeln lassen, und die Patienten müssen den Anspruch selbst durchsetzen. „Ein Zahnarzt in Deutschland wird schon aus rechtlichen Gründen keine Nachbesserung im Rahmen der Gewährleistung durchführen“, sagt Ann Marini vom GKV-Verband. Deutsche Ärzte würden nur in akuten Schmerzfällen eingreifen.

Praxen kooperieren teilweise bei der Nachsorge

Außer es besteht eine Kooperation: Einige ausländische Praxen haben solche grenzübergreifenden Verträge mit deutschen Kollegen, um den Patienten bei Nachbesserungen eine weitere Reise zu ersparen. „Die Abrechnung der im Rahmen der Nachsorge anfallenden Leistungen erfolgt dann im Innenverhältnis zwischen den Kooperationspartnern, ohne dass der Versicherte zusätzlich belastet wird“, berichtet Marini. Die Konditionen der Gewährleistung sollten unbedingt schriftlich vorliegen.

Das zahlt die Kasse

Zahlen die Kassen auch für Behandlungen im Ausland? Ja. Die gesetzliche Krankenversicherung erstattet bei Zahnersatz einen festen Betrag, abhängig vom Befund. Deshalb ist es egal, ob die Behandlung in Deutschland oder in einem anderen EU-Land vorgenommen wird, so Marini. Beim Zahnersatz ist ein Heil- und Kostenplan in deutscher Sprache zwingend erforderlich, um vorab eine Genehmigung einzuholen, informiert die AOK Nordost. Für privat Versicherte hängen die Leistungen vom Tarif ab.

Die Barmer GEK sagt, 2018 seien lediglich 800 von 90.000 Zahnersatz-Versorgungen im Ausland durchgeführt worden. Einer Umfrage aus dem Jahr 2016 zufolge kann sich aber über die Hälfte der Deutschen vorstellen, für eine medizinische Behandlung ins Ausland zu reisen. Umgekehrt ist der Medizintourismus auch für deutsche Kliniken ein bedeutendes Geschäft, bis zu 250.00 Patienten reisen dafür jährlich an, schätzt Jens Juszczak von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!