Zwischenlagerung : Daimler parkt Tausende Autos auf altem Flugplatz

Tausende Mercedes-Wagen stehen auf der Landebahn eines ehemaligen Militärflugplatzes. Dem Hersteller zufolge stimme die Qualität noch nicht.

Zahlreiche Fahrzeuge von Mercedes stehen auf dem ehemaligen Flugplatz in Alhorn. Tausende Neuwagen von Mercedes warten derzeit auf ihre Auslieferung.
Zahlreiche Fahrzeuge von Mercedes stehen auf dem ehemaligen Flugplatz in Alhorn. Tausende Neuwagen von Mercedes warten derzeit auf...Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Auf dem Flugplatz Ahlhorn im Kreis Oldenburg in Niedersachsen warten derzeit Tausende Neuwagen von Mercedes-Benz auf ihre Auslieferung. Ordentlich aufgereiht stehen sie auf der Start- und Landebahn des nicht mehr genutzten Flugplatzes, wie auf Luftbildern zu erkennen ist.

Auf den Fotos sind überwiegend neue SUV-Modelle wie der Mercedes GLS und GLE zu sehen.
Auf den Fotos sind überwiegend neue SUV-Modelle wie der Mercedes GLS und GLE zu sehen.Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Verschiedene Medien berichteten in den vergangenen Tagen, dass die Autos wegen diverser Mängel nicht an die Kunden ausgeliefert werden könnten.
Hersteller Daimler betonte, dass die Zwischenlagerung von Fahrzeugen ein ganz normaler Vorgang sei. Grund könnten kleinere Nacharbeiten sein, aber auch die Vorbereitung auf die Markteinführung neuer Modelle, hieß es.

Vor etwa einem Jahr hat Daimler den Flughafen Ahlhorn gepachtet. Der ehemalige Militärflugplatz soll für bis zu zwei Jahre geschlossen bleiben, damit der Autobauer das Areal als Abstellplatz für seine Wagen verwenden kann.
Wie viele Fahrzeuge und welche Modelle derzeit in Ahlhorn stehen, wollte Daimler nicht sagen. Der Bestand ändere sich jeden Tag. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!