zum Hauptinhalt
Franziska Giffey (SPD), Regierende Bürgermeisterin von Berlin.

© dpa / dpa/Michele Tantussi

Tagesspiegel Plus Exklusiv

Schlechte Umfragewerte für Berliner Senat : SPD rutscht auf 16 Prozent ab – Giffey wird unbeliebter

Grüne und CDU führen laut einer exklusiven Civey-Umfrage mit je 22 Prozent der Stimmen. Die SPD folgt auf Rang drei, danach Linkspartei und AfD.

Die Berliner SPD rutscht ein halbes Jahr nach Vereidigung des Berliner Senats auf Rang drei in der Wählergunst. Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für den Tagesspiegel kommen die Sozialdemokraten nur noch auf 16 Prozent. Bei der Wahl im vergangenen Herbst hatte die SPD noch 21,4 Prozent der Stimmen erhalten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Grüne und CDU liegen nun gemeinsam mit 22 Prozent auf Platz 1. Die Parteien lagen bei der Abgeordnetenhauswahl bei 19 Prozent beziehungsweise 18 Prozent. Es folgt die Linkspartei mit 13 Prozent. Sie hatte bei der Wahl bei 14 Prozent gelegen. Die AfD kommt auf 9 Prozent Zustimmung (Wahl: acht Prozent), die FDP auf 6 Prozent (Wahl: 6,6 Prozent). 12 Prozent würden ihre Stimme sonstige Kleinparteien geben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Die Unzufriedenheit mit Franziska Giffey (SPD) als Regierende Bürgermeisterin ist derweil gestiegen. 61 Prozent sind inzwischen unzufrieden mit ihrer Arbeit – nach 100 Tagen im Amt waren es noch 53 Prozent gewesen. Zufrieden mit der Arbeit von Giffey sind nur 19 Prozent, gegenüber 23 Prozent nach 100 Tagen im Amt. 20 Prozent sind unentschieden.

Die Unzufriedenheit der Berliner mit dem Senat setzt sich fort. Nur 29 Prozent bewerten die Arbeit noch positiv. 66 Prozent sind unzufrieden, 50 Prozent davon sehr unzufrieden.

Die Zufriedenheit mit der Arbeit des Senats ist zuletzt deutlich gesunken. Bei der letzten Erhebung Ende März waren noch 38 Prozent der Menschen mit dessen Arbeit zufrieden gewesen. Der Erhebungszeitraum der Umfragen lief vom 6. bis 20. Juni.

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
true
showPaywallPiano:
false