Aktionstag : Zehntausende wollen am Sonntag für Europa demonstrieren

In Berlin und anderen deutschen Großstädten sind Protestveranstaltungen gegen Nationalismus geplant. In Mitte könnte es voll werden.

Pro-Europa-Demonstration der Bewegung Pulse of Europe auf dem Gendarmenmarkt.
Pro-Europa-Demonstration der Bewegung PULSE OF EUROPE für die europäische Idee auf dem Berliner Gendarmenmarkt wenige Wochen vor...Foto: snapshot-photography

Zu einer Großdemonstration für Europa werden am Sonntag in Berlin Zehntausende Menschen erwartet. Zu der Veranstaltung unter dem Motto „Solidarität in Vielfalt - Gerechtes Europa, statt rechtes Europa“ seien 50.000 Teilnehmer angemeldet worden, teilte die Polizei am Mittwoch in Berlin mit. Insgesamt sind in sieben deutschen Städten Demonstrationen für ein vielfältiges Europa geplant. Neben Berlin sind das Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart.

Im Rahmen eines EU-weiten Aktionstages soll nach Angaben der Veranstalter ein Zeichen gegen Rassismus und Nationalismus gesetzt werden. Dazu aufgerufen hat das Bündnis „Ein Europa für alle - Deine Stimme gegen Nationalismus“. Dem Zusammenschluss gehören Attac Deutschland, Campact, der Paritätische Gesamtverband, der Verein Mehr Demokratie, die NaturFreunde Deutschlands, Pro Asyl, Seebrücke sowie die Naturfreundejugend Deutschlands an.

Der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes, Ulrich Schneider, erklärte, der zentrale Gedanke, der Europa zusammenhalte, sei, dass alle Menschen gleichwertig sind und die gleichen Würde haben.

In ganz Europa wird protestiert

Uwe Hiksch, Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands, betonte: „Wir wollen nicht hinnehmen, dass sich Rassismus und Chauvinismus in den Staaten der EU immer weiter ausbreitet.“ Zehntausende Demonstranten würden deshalb in sieben deutschen Städten und mehr als zehn weiteren europäischen Städten für eine solidarische und gerechte Gesellschaft auf die Straße gehen.

Laura Kettel von der Flüchtlingshilfsorganisation Seebrücke sagte, dass „Ein Europa für Alle“ auch ein Europa bedeute, „das tatsächlich offen für alle ist und in dem alle die gleichen Rechte haben“. Nötig seien dafür auch sichere Fluchtwege „und ein Ende der tödlichen Abschottungspolitik der EU“. (epd)

Lesen Sie mehr aus Berlin-Mitte: Am heutigen Mittwoch veröffentlichen wir unseren neuen Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Mitte, geschrieben wie so oft von Laura Hofmann. Die ersten Themen verrät sie Ihnen unter diesem Tagesspiegel-Link. Und hier können Sie den Mitte-Newsletter vom Tagesspiegel kostenlos und ganz unkompliziert bestellen leute.tagesspiegel.de

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!