Berlin-Moabit : Neues Heim für Obdachlose an der Lehrter Straße

Die Stararchitekten Sauerbruch Hutton entwerfen das neue Zentrum der Stadtmission in Moabit.

Alles neu. Übernachtung, Hostel, Begegnung: das neue Zentrum.
Alles neu. Übernachtung, Hostel, Begegnung: das neue Zentrum.Visualisierung: promo

Die Gegend rund um die Lehrter Straße ist eine besondere – da strömen Geschäftsleute zum Hauptbahnhof, treffen sich Engagierte am Sitz von SOS Kinderdorf, relaxen Ruhebedürftige im Vabali Spa, während der Europakiez Heidestraße entsteht. Und dann ist da das Zentrum der Berliner Stadtmission an der Lehrter Straße 68 in Mitte mit Verwaltung, Notübernachtung und medizinischer Versorgung.

Die Preisträger des europaweiten Architekturwettbewerbs für das neue „Zentrum am Hauptbahnhof (ZAH)“ sind die Stararchitekten Sauerbruch Hutton. Die Entwürfe umfassen laut Pressesprecherin Ortrud Wohlwend das Stadtteilzentrum Moabit Ost mit 1764, das Veranstaltungszentrum der Stadtmission mit 3024 sowie Soziales Wohnen und Büroflächen mit 2268 Quadratmetern. Künftig werde mit einer steigenden Nachfrage an Betreuungs- und Begegnungsangeboten sowie Stadtteileinrichtungen zu rechnen sein – für geflüchtete Menschen, Obdachlose und Studenten. Die Entwürfe sind noch zwei Wochen in der Geschäftsstelle an der Lehrter Straße zu sehen.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar