zum Hauptinhalt
© Foto: Hannibal Hanschke/dpa
Tagesspiegel Plus

Berlin überfordert mit Ukraine-Flüchtlingen: „Es geht jetzt um Stunden – damit wir den Menschen weiter vernünftig helfen können“

Die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey fordert ein schnelles Engagement des Bundes für die große Zahl an Flüchtlingen. Im Interview erklärt sie auch, dass Massenunterkünfte wie 2015 vermieden werden sollen.

Frau Giffey, wir erleben gerade eine enorme Welle der Hilfsbereitschaft in Berlin. Viele bieten den Ukraine-Flüchtlingen einen Schlafplatz, der Senat konnte mehr als 5000 Menschen unterbringen. Ist Berlin besser vorbereitet als 2015?
Wir können auf den Erfahrungen von damals aufbauen und wissen jetzt sehr schnell, was zu tun ist. Ich erlebe, dass extrem viele Menschen schon 2015 geholfen haben, die jetzt sofort wieder mit dabei sind. Ich treffe unheimlich viele wieder, mit denen ich damals schon zusammengearbeitet habe. Auch wenn wir durch die Masse an Menschen an unsere Grenzen kommen, ist allein das moderne Ankunftszentrum in Reinickendorf eine ganz andere Situation als damals.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden