Berliner Badespaß : Drei Sommerbäder öffnen an diesem Wochenende

Platsch! Das Wochenende wird warm, und die Bäderbetriebe geben sich ungewohnt flexibel: Drei Bäder öffnen eher als geplant. Allerdings auch später als geplant.

Plantschspaß im Prinzenbad - das Kreuzberger Freibad ist bereits seit Ende April geöffnet.
Plantschspaß im Prinzenbad - das Kreuzberger Freibad ist bereits seit Ende April geöffnet.Foto: Paul Zinken/dpa

"Eher als geplant" - für Berliner Ohren ein Satz wie aus einem Fantasyroman. Aber auch in diesem unserem stadtgewordenen Chaos geschehen noch Zeichen und Wunder: Vorzeitig (!) öffnen am morgigen Sonnabend drei Sommerbäder ihre Drehkreuze, passend zum voraussichtlich ebenso sommerlichen Wochenende.

Das Sommerbad des Kombibads Seestraße im Wedding ist morgen ab 8 Uhr beplantschbar - wer es so lang nicht aushält, kann sich im Außenbecken des Kombibades Spandau Süd in der Gatower Straße oder im Sommerbad des Kombibades Mariendorf im Ankogelweg bereits um 7 Uhr in die Fluten stürzen.

"Vorzeitig"? Eigentlich sollten die genannten Bäder "bei gutem Wetter" bereits am 28. April öffnen, sonst am 12. Mai, wie eine Leserin mitteilt. Trotz schönem Wetter verstrich der April aber öffnungslos. "Da ging es ganz schön hin und her", sagt eine Sprecherin der Bäderbetriebe entschuldigend. Immerhin, noch ist nicht der 12. Mai.

Mehr zum Thema

Bereits geöffnet sind ansonsten das Strandbad Wannsee, die Sommerbäder Kreuzberg, Wilmersdorf und Olympiastadion. Am 2. Juni sollen dann die Sommerbäder Humboldthain, am Insulaner, Neukölln, Wuhlheide, Pankow sowie die Kinderbäder Monbijou und Marzahn folgen, das Kombibad Gropiusstadt voraussichtlich am 12. Mai. Schlusslicht ist Staaken-West: 5. Juli.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!