zum Hauptinhalt
Das Team des Medienunternehmens Edition F.
© Hella Wittenberg
Tagesspiegel Plus

Berliner Medienfirma Edition F ist insolvent: Geschäftsführerin hofft noch auf eine Rettung

Edition F ist eines der bekanntesten Medienunternehmen, wenn es um Diversität und modernen Feminismus geht. Nun musste Chefin Lana Wittig Insolvenz verkünden.

Die Nachricht zu verkünden, sei ihr nicht leicht gefallen. „Schweren Herzens“, sagt die Geschäftsführerin von Edition F. Lana Wittig, hat sie Mitte der Woche auf dem Karriereportal LinkedIn das öffentlich bekannt gemacht, was sich intern schon seit längerem abzeichnete: Das Unternehmen, das mit seinen Online-Publikationen und den Veranstaltungsreihen für Diversität und Gleichberechtigung in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft steht, ist pleite. Ein vorläufiger Insolvenzverwalter ist beauftragt, die drohende Zahlungsunfähigkeit zu überprüfen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden