Berliner Rechtsanwälte : Traditionskanzlei neu erweckt fürs digitale Zeitalter

In West-Berlin feiert eine Kanzlei zum Jahreswechsel Wiederaufstehung. In der Start-Up-Hauptstadt spezialisiert auf geistiges Eigentum und IT.

Die Berliner Anwälte Axel Nordemann, Christian Czychowski, Wilhelm Nordemann, Anke Nordemann-Schiffel und Jan Bernd Nordemann.
Die Berliner Anwälte Axel Nordemann, Christian Czychowski, Wilhelm Nordemann, Anke Nordemann-Schiffel und Jan Bernd Nordemann.Foto: Jette Nordemann

Eine vor der Wende in West-Berlin fest etablierte Kanzlei feiert zum Jahreswechsel eine Wiederauferstehung – jetzt spezialisiert auf Themen, die bei Firmen in der deutschen Start-up-Hauptstadt eher gefragt sind. Eine Tochter und zwei Söhne von Wilhelm Nordemann, allesamt selbst Rechtsanwälte, beenden ihre langjährige Partnerschaft mit der Kanzlei Boehmert & Boehmert zum 1. Januar, um gemeinsam mit vier weiteren Kollegen als Partner eine Art Kanzlei Nordemann 2.0 zu gründen.

Der nicht mehr beruflich aktive Senior hatte ab etwa 1960 mit Friedrich Karl Fromm eine der führenden Kanzleien für Urheber- und Wettbewerbsrecht der Stadt aufgebaut und diese 1990 mit der Kanzlei Boehmert & Boehmert zusammengeschlossen.

Spezialisierung auf Marken- und Wettbewerbsrecht, Urheber- und IT-Recht

Die neue Kanzlei Nordemann Czychowski & Partner Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte mbB solle mit sieben Partnern, sechs Associates, drei wissenschaftlichen Mitarbeitern sowie mehr als 40 Mitarbeitern im nichtanwaltlichen Bereich an den Start gehen und sich auf die Fachgebiete rund um den Schutz geistigen Eigentums und IT konzentrieren, teilte Mitgründer Jan Bernd Nordemann mit.

Dazu zählten Fragen rund ums Marken- und Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, das IT-Recht einschließlich Open Source sowie das Patent- und Lizenzvertragsrecht, fügte er hinzu.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!