zum Hauptinhalt
Zunächst wollte der Bund das Dragoner-Areal an meistbietende Investor:innen verkaufen. Doch nach langem Hin und Her und Protest von Initiativen gegen die Privatisierung wurde es 2019 endgültig in Landesbesitz übertragen.
© picture alliance / Rainer Jensen
Tagesspiegel Plus

Brüchig, wild, geschichtsträchtig: Die 4,7 Hektar große Ex-Kaserne, die mitten in Kreuzberg versteckt ist

Das Berliner Dragoner-Areal steht kurz vor dem Umbau. Ein Dokumentarfilm zeigt den Zwischenzustand des Geländes hinter dem burgähnlichen Finanzamt.

Eine Luftaufnahme von Berlins Innenstadt, am Horizont der Fernsehturm. Doch dann bewegt sich die Kamera langsam nach unten, als würde sie zum Landeanflug ansetzen. Der Landeplatz dürfte nicht allen Betrachter:innen bekannt sein, obwohl das 4,7 Hektar große Gelände mitten in der Stadt liegt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden