zum Hauptinhalt
Symbolbild
© Kitty Kleist-Heinrich

Berlin-Mitte: Chaos-Fahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Mit 0,6 Promille raste ein BMW-Fahrer durch Tiergarten - an der Kurfürstenstraße konnten ihn Zivilbeamte stoppen.

In der Nacht zu Freitag ist es in Tiergarten zu einer wilden Verfolgungsjagd gekommen. Wie die Polizei am Freitagvormittag mitteilte, fiel Zivilpolizisten gegen 1 Uhr ein BMW auf, der mit überhöhter Geschwindigkeit den Lützowplatz in Richtung Kurfürstenstraße entlangraste - Messungen ergaben, dass das Auto statt der erlaubten 50 km/h mit 97 unterwegs war, direkt danach mit 67 statt erlaubter 30 Stundenkilometer.

Der Fahrer ignorierte alle Signale der Beamten, anzuhalten, und flüchtete über die Ansbacher bis zur Nürnberger Straße, teilweise fuhr er dabei über den Bürgersteig. An der Kreuzung Kurfürstenstraße angekommen, konnte er gestoppt werden. Ein Alkoholtest ergab bei dem 29-Jährigen einen Wert von 0,6 Promille. Seinen Führerschein ist er vorerst los, zudem erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Erst am Samstagabend stoppte die Polizei einen 18-Jährigen Fahranfänger auf der A 113, der 117 Stundenkilometer mehr fuhr als erlaubt - und seinen gerade erworbenen Führerschein schnell wieder loswurde.

Zur Startseite