Computerprobleme in Berlin : Bürgerämter vorübergehend lahmgelegt

Wegen Computerproblemen schickten Berliner Bürgerämter am Montagmorgen Kunden wieder nach Hause. Mögliche Ursache: Ein Softwarefehler.

Am Montagmorgen konnten wegen Computerproblemen Berliner Bürgerämter Kundenanliegen nicht bearbeiten.
Am Montagmorgen konnten wegen Computerproblemen Berliner Bürgerämter Kundenanliegen nicht bearbeiten.Foto: dpa

Die Berliner Bürgerämter haben am Montagmorgen Kunden wieder nach Hause geschickt, denn wegen Computerproblemen konnten ihre Anliegen nicht bearbeitet werden. Zum Teil wurden die Probleme über soziale Medien bekannt, unter anderem in Lichtenberg und Steglitz-Zehlendorf. Enttäuschte Kunden twitterten über die Ausfälle.

Das Berliner IT-Dienstleistungszentrum (ITDZ), das für die Infrastruktur verantwortlich ist, führte daraufhin am Montagvormittag einen Neustart des Servers durch, die Software VOIS lief anschließend neu an. Seit etwa 11 Uhr seien die Probleme behoben, teilte ein Sprecher der Innenverwaltung mit.

Die Störungsursache deute aktuell auf einen Softwarefehler hin, für welche das Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten (LABO) eigenverantwortlich zuständig sei, wie das ITDZ in einer Erklärung mitteilte.

Ein Sprecher der Senatsverwaltung erklärte, es habe technische Beeinträchtigungen beim Fachverfahren VOIS in allen Berliner Bürgerämtern gegeben, hauptsächlich seien somit Melde-, Pass- und Ausweisangelegenheiten betroffen gewesen.

Grundsätzlich hätten die Bezirke versucht, den Betrieb so gut wie möglich zu gewährleisten. Beispielsweise habe in einigen Fällen, in denen Kunden nicht bedient werden konnten, die Möglichkeit bestanden, Anträge trotzdem aufzunehmen und sie später in das System einzugeben.

Auch kurzfristige Ersatztermine seien nach Möglichkeit angeboten worden. Wie der Sprecher erläuterte, unterstützte das ITDZ das LABO bei der Störungsbehebung. Die Störungsursache werde nun untersucht.

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!