• Corona-Ampel in Berlin: R-Wert auf 1,95 – Gesundheitssenatorin sieht negative „Trendwende“

Corona-Ampel in Berlin : R-Wert auf 1,95 – Gesundheitssenatorin sieht negative „Trendwende“

Der R-Wert ist am Dienstagabend auf 1,95 angestiegen, die erste Ampel steht nun auf Rot. Gesundheitssenatorin Kalayci sieht eine "Trendwende".

Die erste Corona-Ampe in Berlin steht auf Rot.
Die erste Corona-Ampe in Berlin steht auf Rot.Foto: Doris Spiekermann-Klaas TSP

Der R-Wert ist am Dienstagabend auf 1,95 angestiegen. Damit hat die Reproduktionszahl drei Mal in Folge den kritischen Wert von 1,2 überschritten Die erste Ampel steht nun auf Rot, die beiden anderen zeigen weiter grünes Licht. Wenn zwei der drei Ampeln auf Rot stehen, ist die Umsetzung von Maßnahmen erforderlich.

Im Bund ist die Reproduktionszahl von 1,04 am Montag auf 1,2 am Dienstag gestiegen.

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) sagte zu den aktuellen Indikatoren: „Zwar ist die Reproduktionszahl Schwankungen ausgesetzt, aber auch die Zahl der Neuinfektionen nimmt zu, sodass man doch eine Trendwende erkennen muss.“

Die Indikatoren der anderen Ampeln liegen im grünen Bereich. Die Neuinfektionszahl liegt bei 5,1 pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche und der Anteil der für COVID-19-Patient*innen benötigten Plätze auf Intensivstationen bei 3,3 Prozent.

Den aktuellen Zahlen der Gesundheitsverwaltung zufolge sind derzeit 317 aktive Coronavirus-Infektionen in Berlin gemeldet, am Vortag waren es 321. Außerdem wurden 35 Neuinfektionen verzeichnet, das sind 12 mehr als am Vortag.

[Behalten Sie den Überblick: Corona in Ihrem Kiez. In unseren Tagesspiegel-Bezirksnewslettern berichten wir über die Krise und die Auswirkungen auf Ihren Bezirk. Kostenlos und kompakt: leute.tagesspiegel.de]

Im Krankenhaus werden zurzeit 130 Personen behandelt, davon 42 intensivmedizinisch. Das sind acht Personen weniger als am Vortag, zwei weniger auf der Intensivstation. Bislang sind 198 Menschen am Coronavirus gestorben, die Zahl blieb weiterhin unverändert.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!