zum Hauptinhalt
Miriam Trostorf und Lara Dade
© Janina Snatzke
Tagesspiegel Plus

Der Club der starken Mädchen: Zwei Frauen engagieren sich in Berlin seit Jahren für junge Geflüchtete

Zehn Jahre waren Lara Dade und Miriam Trostorf in der Flüchtlingsunterkunft in Marienfelde aktiv. Sie organisierten einen Mädchenclub. Jetzt sind die beiden für den Hatun-Sürücü-Preis nominiert.

Man vergisst so schnell. Aber es ist wirklich schon länger als elf Jahre her, dass der seinerzeitige Bezirksbürgermeister Ekkehard Band (SPD) und die damalige Sozialstadträtin Sibyll Klotz (Grüne) im Dezember 2010 vom rot-roten Senat ein Gesamtkonzept zur Unterbringung von Geflüchteten forderten.

Damals war das ehemalige Notaufnahmelager in Marienfelde wieder geöffnet worden, nachdem es erst im August jenes Jahres geschlossen worden war. Man wusste nicht mehr wohin mit den Menschen, die nach Berlin geflüchtet waren. Das war fünf Jahre vor den berühmten „Wir schaffen das“-Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel, als die sogenannte Flüchtlingskrise eigentlich begann und die Menschen zu Hunderttausenden nach Deutschland kamen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden