• „Dorffest“ an der Rigaer Straße: Autos und Polizeiwagen mit Steinen und Farbbeuteln beworfen
Update

„Dorffest“ an der Rigaer Straße : Autos und Polizeiwagen mit Steinen und Farbbeuteln beworfen

Bei einem Straßenfest rund um die Rigaer Straße hat es in der Nacht zu Sonntag kleinere Ausschreitungen gegeben. Verletzt wurde nach ersten Angaben niemand.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Bei einem „Dorffest“ rund um die Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain haben Unbekannte in der Nacht zu Pfingstsonntag parkende Autos und Dienstwagen der Polizei mit Farbbeuteln und auch Steinen beworfen. Ein Polizist sei am Fuß getroffen worden, habe aber den Dienst fortgesetzt, sagt ein Polizeisprecher am Sonntag. Darüber hinaus wurde demnach niemand verletzt.

Die Beamte waren seit dem frühen Samstagmorgen wegen eines mehrtägigen Festes von Linksautonomen im Bereich Liebigstraße/Rigaer Straße im Einsatz. Bereits am Samstagnachmittag hätten vier Vermummte von einem Dach aus mit Farbe gefüllte Gegenstände und eine Glasflasche auf die Einsatzkräfte geworfen. Getroffen worden sei keiner der Beamten. Die Farbe sei jedoch auf zwei Polizeiautos, weitere geparkte Wagen sowie die Dienstkleidung der Polizisten gespritzt.

Am späten Samstagabend erteilten die Beamten einer 15-Jährigen einen Platzverweis, weil sie die Fahrbahn der Rigaer Straße nicht verlassen wollte. Daraufhin seien erneut aus einem Haus in der Liebigstraße mit Farbe gefüllte Gegenstände auf die Polizisten geworfen worden. Die Beamten seien teilweise Beamte getroffen, aber nicht verletzt worden.

Am frühen Sonntagmorgen ist dann nach Angaben der Polizei ein Einsatzwagen der Polizei mit Steinen und Farbbeuteln beworfen worden. Ein Beamter, der die Schäden in Augenschein nehmen wollte, sei ebenfalls mit Steinen beworfen worden sein. Ist ist laut Polizei leicht am Fuß verletzt worden. Der für politisch motivierte Kriminalität zuständige Staatsschutz ermittelt nun.

Immer wieder greifen gewaltbereite Linkeextreme in dem einstigen Hausbesetzter-Kiez um die Rigaer Straße Polizisten mit Steinen und Flaschen an. Auch die Nachbarn werden von den Linksextremen teilweise drangsaliert Am Pfingstwochenende feiern die Bewohner der Hausprojekte „Liebig34“ und „Rigaer94“ auf ihrem sogenannten "Dorfplatz" ihr "Dorffest".

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!