zum Hauptinhalt

Berlin: Erinnern und mahnen

Wo desMauerfallsundderPogromnacht gedachtwird

Am 9. November 1938 war die Pogromnacht, am 9. November 1989 fiel die Mauer. An beide Ereignisse wird heute erinnert. Hier die Veranstaltungen zum Mauerfall:

10.30 Uhr: Andacht in der Kapelle der Versöhnung, Bernauer Straße, anschließend Kranzniederlegung

18 Uhr: Diskussion „Der Mauerfall und was wir daraus gemacht haben“ mit Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl und der Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley im Tränenpalast, Reichstagufer 17, Mitte

18 Uhr: Gedenkgottesdienst in der St. Hedwigs-Kathedrale, Hinter der Katholischen Kirche 3, Mitte

19 Uhr: Uraufführung des Films „Die Berliner Mauer – Geschichte eines menschenverachtenden Bauwerks“ im Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, Tiergarten, Eintritt frei

19.30 Uhr: „Konzert für Freiheit und Demokratie“ in der Gethsemane-Kirche mit Altbundespräsident Johannes Rau, Stargarder Str. 77, Prenzlauer Berg

20 Uhr: Aufführung des Theaterstücks „R wie Rosa“ von Rainer Hildebrandt im Mauermuseum, Friedrichstraße 43-45, Kreuzberg, Eintritt frei

21 Uhr: Bürgermeister treffen Bürger am Gedenkstein an der Bornholmer Straße

Hier wird der Pogromnacht gedacht:

12 Uhr: Jüdischer Friedhof, Herbert-Baum-Straße, Weißensee

16.30 Uhr: Schweigemarsch und Kundgebung von Schülern ab Koenigsallee, Ecke Erdener Straße, Grunewald

18 Uhr: Gedenken mit dem Regierenden Bürgermeister, Jüdische Gemeinde, Fasanenstr. 79/80, Charlottenburg ana

-

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false