zum Hauptinhalt
Die vertrocknete Badewiese am Halensee im Sommer 2022.
© Imago / Imago/Stefan Zeitz
Tagesspiegel Plus

Extreme Wärme in Berlin: Hitze verstärkt Dürre – und umgekehrt

Auf einen Tag mit 37 Grad folgen nur einzelne Schauer und Gewitter. Ein Experte erklärt, warum es kaum noch regnet – und wie heiß es werden kann.

Schon wieder steht Berlin und Brandenburg ein rekordverdächtiger Tag bevor: An diesem Donnerstag soll es einmal mehr so heiß werden wie kaum je zuvor seit Beginn der ständigen Wetteraufzeichnungen vor 114 Jahren. Nur wenige Zehntel dürften fehlen bis zum Allzeitrekord von 37,9 Grad an der Messstation in Dahlem. In der Innenstadt dürften die Werte durchaus auf 38 Grad steigen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden