zum Hauptinhalt
Eine Rauchwolke ist über den Dächern von Wilmersdorf zu sehen.

© Ingo Bach

An einem ehemaligen Reemtsma-Werk ist ein größerer Brand ausgebrochen. Dämmmaterial hatte Feuer gefangen. Die Hintergründe sind noch unklar.

In Wilmersdorf ist am Dienstagmorgen ein Brand an der ehemaligen Zigarettenfabrik Reemtsma ausgebrochen. Diese liegt an der Mecklenburgischen Straße nahe der Autobahn. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers brannte Dämmmaterial außerhalb der Halle, die derzeit abgerissen wird.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Das Feuer war nach rund einer Stunde unter Kontrolle. Noch rund 50 Feuerwehrleute waren am späten Vormittag vor Ort und überprüften, ob sich der Brand ausgebreitet hat und auf die Fabrik übergegangen ist. Am Nachmittag untersuchte die Kriminalpolizei den Brandort. Die Hintergründe sind noch unklar.

Verletzt wurde bei dem Brand laut Feuerwehr niemand. Die Arbeiter auf dem Gelände konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Eine Rauchwolke war zwischenzeitlich über weiten Teilen der Stadtgebiets zu sehen.

Zur Startseite