„Fight for Rojava“ : Geldautomat von türkischer Bank in Brand gesetzt

In mehreren Bezirken beschädigten Unbekannte türkische Banken. Die Taten könnten im Zusammenhang mit Solidaritätsbekundungen mit Kurden in Rojava stehen.

Blaulicht auf einem Polizeiwagen (Symbolbild).
Blaulicht auf einem Polizeiwagen (Symbolbild).Foto: dpa

Nach einer Brandstiftung und zwei Farbschmierereien ermittelt der Staatsschutz der Berliner Polizei. Unbekannte setzten am frühen Freitagmorgen den Geldautomaten einer türkischen Bank in Kreuzberg in Brand. Kurz zuvor war im Wedding die Fassade einer Filiale derselben Bank mit Farbe beschmiert worden. Im Technologiepark Adlershof wurde zudem am Donnerstagabend der Schriftzug „Fight for Rojava“ (deutsch: „Für Rojava kämpfen“) an die Fassade eines Gebäudes geschmiert. Ein Zusammenhang zwischen den Taten wird nach Polizeiangaben geprüft.

„Rojava“ steht als Bezeichnung für die autonom verwaltete kurdische Region in Syrien. In Deutschland gab es zuletzt immer wieder Proteste gegen die türkischen Militär-Aktionen im Norden des Landes. Die Türkei hatte dort am 9. Oktober eine Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG begonnen, die sie als Terrororganisation betrachtet. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!