• Gefahrenstelle am Strand des Flughafensees: 15 Kubikmeter großer Erdbunker am Flughafensee beseitigt

Gefahrenstelle am Strand des Flughafensees : 15 Kubikmeter großer Erdbunker am Flughafensee beseitigt

Am Flughafensee in Tegel musste ein Riesenloch mit einem Volumen von 15 Kubikmetern beseitigt werden. Wer die tiefe Grube grub, ist noch unklar.

Am Strand des Flughafensees am Flughafen Tegel musste eine Gefahrenstelle beseitigt werden.
Am Strand des Flughafensees am Flughafen Tegel musste eine Gefahrenstelle beseitigt werden.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Am Flughafensee in Tegel kam es am Freitag zu einem spektakulären Einsatz des Ordnungsamtes: Ein Riesenloch mit einem Volumen von 15 Kubikmetern musste beseitigt werden. Wer die Gefahrenstelle baute, ist bislang noch unklar.

Die Beseitigung der Gefahrenstelle am Flughafensee.
Die Beseitigung der Gefahrenstelle am Flughafensee.Foto: Bezirksamt Reinickendorf

Nach Angaben des Bezirksamt Reinickendorf stellte ein Außendienst des Ordnungsamt am Freitag den Erdbunker an einer Badestelle fest. Um die Gefahrenstelle zu beseitigen, wurde das Erdloch von vier, circa 20 Zentimeter dicken und vier Meter langen Baumstämmen abgedeckt. Die Stämme wurden mit Brettern zusammengenagelt.

Ordnungsamtmitarbeiter öffnen den Bunker.
Ordnungsamtmitarbeiter öffnen den Bunker.Foto: Bezirksamt Reinickendorf

Auf der Abdeckung befand sich eine entsprechend große Plastikplane, welche mit Sand bedeckt wurde. Der Eingang zu dem Bunker wurde zudem mit einem Metallgitter und einem Stoffsack abgedeckt.

Das Bezirksamt teilte zudem mit, dass das Baden am See durch die Beseitigung der Gefahrenstelle nicht mehr beeinträchtigt ist: ""Durch das schnelle Agieren der verschiedenen Abteilungen kann die Badestelle am Flughafensee nun wieder ohne Einschränkungen und mit gutem Gewissen genutzt werden".

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!