Getötete Frau in Pankow : Mehr als hundert Hinweise im Fall Melanie Rehberger

Noch immer ermitteln die Beamten im Fall der getöteten Frau in Pankow in alle Richtungen - und werten derzeit viele Hinweise aus.

Ein Polizeifahrzeug (Symbolbild).
Ein Polizeifahrzeug (Symbolbild).Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Wird Melanies Mörder gefasst? Zumindest gibt es neue Hoffnung auf die Aufklärung des mysteriösen Gewaltverbrechens an der 30-jährigen Berlinerin. Wie ein Polizeisprecher am Samstagmorgen dem Tagesspiegel sagte, sind inzwischen mehr als hundert Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen – die meisten in den vergangenen 24 Stunden.

Am Freitagnachmittag waren im Bereich des Fundortes der Leiche und der wenige hundert Meter entfernten Wohnung von Melanie Rehberger Plakate mit dem Zeugenaufruf verteilt worden. Zuvor waren bereits Bilder von ihrer Kleidung und einem Käppi, das der mutmaßliche Täter getragen haben soll, veröffentlicht worden.

Ob bei den neuen Hinweisen auch eine heiße Spur ist, konnte der Polizeisprecher noch nicht sagen: „Unsere Kollegen arbeiten sehr intensiv und werten jede Zeugenaussage in der Hoffnung auf verwertbare Informationen genau aus.“ Wie berichtet war die Leiche von Melanie Rehberger am vergangenen Sonntag an einer S-Bahn-Trasse parallel zur Dolomitenstraße in Berlin-Pankow entdeckt worden. Die Polizei geht allerdings davon aus, dass die junge Frau bereits am Freitag zuvor, also am 25. Mai, zwischen 16 und 19 Uhr getötet wurde. Die Hoffnung auf Aufklärung von Gewaltverbrechen sinkt mit jedem Tag, der nach der Tat vergeht – vor allem, wenn es sich nicht um eine Beziehungstat handelt und sich Täter und Opfer zufällig begegnet sind. Ob dies bei Melanie Rehberger der Fall war, ist allerdings nicht sicher, die Polizei ermittelt nach wie vor in alle Richtungen. Sie bittet weiterhin um Hinweise aus der Bevölkerung. Wie berichtet ermittelt sie auch, weil aus dem Februar eine Strafanzeige gegen einen Exhibitionisten vorliegt, der sich rund um den jetzigen Tatort aufgehalten haben soll.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben