zum Hauptinhalt
ToterGriecheinKreuzberg

© ddp

Kriminalität: Hinweise im Fall des getöteten Griechen

Fahndungsglück für die Mordkommission: Eine Überwachungskamera hat den mutmaßlichen Täter gefilmt, der einen 33-jährigen Griechen in einem Kreuzberger Keller getötet hat.

Zum Fall des in einem Keller in Kreuzberg getöteten Griechen sind bisher drei Hinweise eingegangen. Ihnen werde jetzt nachgegangen, teilte ein Polizeisprecher am Montag mit. Die Polizei sucht seit Sonntag mit Bildern einer Überwachungskamera nach dem Täter. Die Auswertung der Aufnahmen hatte ergeben, dass das Opfer den Keller gemeinsam mit einem anderen Mann betreten hatte.

Der 33 Jahre alte Grieche war am Freitagmorgen tot aufgefunden worden. Die Obduktion hatte ergeben, dass der Mann Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Bei der Durchsicht der Aufnahmen der Überwachungskamera stießen Beamte der Mordkommission auf den mutmaßlichen Täter. Hinweise zu ihm und seinem Aufenthaltsort sowie zum Opfer Viatseslav L. nehmen die 2. Mordkommission in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Rufnummer 4664 - 91 12 01 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (bai/ddp)

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false