• Innenministerium stellt Statistik vor: Höchststand bei politisch motivierten Straftaten in Brandenburg

Innenministerium stellt Statistik vor : Höchststand bei politisch motivierten Straftaten in Brandenburg

Sowohl bei rechts- als auch bei linksextremistisch motivierten Straftaten gibt es laut Ministerium einen Rekord. Am Freitag werden die Zahlen veröffentlicht.

Michael Stübgen (CDU), Innenminister von Brandenburg.
Michael Stübgen (CDU), Innenminister von Brandenburg.Foto: Soeren Stache/dpa

Die Zahl der politisch motivierten Straftaten hat in Brandenburg den höchsten Stand seit der Erfassung 2001 erreicht. Das geht aus der aktuellen Statistik des Innenministeriums für das Jahr 2019 hervor. Innenminister Michael Stübgen (CDU) will die Zahlen und weitere Angaben am Freitag veröffentlichen.

[In unseren Tagesspiegel-Bezirksnewslettern berichten wöchentlich aus allen zwölf Bezirken. Kostenlos und kompakt. Hier bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Laut Ministerium gibt es einen Rekord sowohl bei den rechtsextremistisch als auch bei den linksextremistisch motivierten Straftaten. Die Gesamtzahl der Straftaten stieg demnach im Vergleich zum vergangenen Jahr um rund 1000 auf fast 3000. Zurückzuführen sei der Anstieg im Jahr 2018 auf die drei Wahlen im Land, wie Ministeriumssprecher Martin Burmeister sagte.

Im Umfeld der Wahlen habe es viele Straftaten gegeben, etwa die Beschädigung von Wahlplakaten. (dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!