zum Hauptinhalt

Eine Studentin aus Schwäbisch Gmünd ist die 500000ste Besucherin des Jüdischen Museums seit der Eröffnung im September 2001. Geschäftsführer Peter Sauerbaum begrüßte die Berlin-Touristin Eva Sigert unter anderem mit einer Tüte koschere Gummibärchen.

Eine Studentin aus Schwäbisch Gmünd ist die 500000ste Besucherin des Jüdischen Museums seit der Eröffnung im September 2001. Geschäftsführer Peter Sauerbaum begrüßte die Berlin-Touristin Eva Sigert unter anderem mit einer Tüte koschere Gummibärchen. Die 23-Jährige repräsentiert die typische Besuchergruppe des erfolgreichen Museums – junge Menschen unter 30. -ry

NAME

Zur Startseite