zum Hauptinhalt
So sieht das Schloss einer Zellentür in der Sicherungsverwahrung aus.
© Jörn Hasselmann
Tagesspiegel Plus

Nach der Flucht aus dem Gefängnis: Sicherungsverwahrter in Berlin wegen Urkundenfälschung verurteilt

Vor zwei Jahren floh Christian B. aus der Sicherungsverwahrung. Erst nach zehn Tagen wurde er gefasst. Das Urteil wegen seines Tricks erging jetzt. Es ist milde: 360 Euro.

Eine „Lockerung“ ist für einen Langstrafer oder Sicherungsverwahrten ein kleiner Lottogewinn. Lockerung heißt: Begleitete oder sogar unbegleitete Ausgänge, also mal raus aus dem Knast. Nur 17 von 48 Sicherungsverwahrten gewährt die Justiz eine solche Lockerungen. Fast alle halten sich an die Regeln - bis auf Christian B.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden