zum Hauptinhalt
Die Hans-Carossa-Schule in Berlin-Kladow heute mit ihren über 1000 Jugendlichen.
© André Görke
Tagesspiegel Plus

Namensdebatte in Berlin-Spandau: Wie soll die Hans-Carossa-Schule denn jetzt heißen, Herr Schulleiter?

Seit Jahren wird diskutiert, jetzt gibt’s News. Hier spricht der Schulleiter über die Hans-Carossa-Schule, den Namensgeber, erste Ideen, kaputte Fenster und seine Corona-Erkrankung.

Die Debatte um Hans Carossa bleibt Top-Thema im Tagesspiegel. Heute spreche ich mit Henning Rußbült, 53, Chef der Hans-Carossa-Schule in Berlin-Kladow (über 1000 Jugendliche). Früher befand sich die Schule in Berlin-Hakenfelde im „Carossa-Quartier“, ehe sie in den Süden des Bezirks zog. Ein Gespräch über die Namensumbenennung, Nazi-Profiteure, falsche Vorbilder, erste Ideen, die Dynamik von Debatten, über kaputte Fenster und seine Corona-Erkrankung.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden