Öffentlicher Nahverkehr in Berlin : Erneut Riss bei Wagen der U-Bahn

Wieder ist ein BVG-Wagen kaputt, damit sind fast alle Wagen der Baureihe F 79 nicht einsatzfähig.

Völlig überfüllte U-Bahnen sind in Berlin keine Seltenheit.
Völlig überfüllte U-Bahnen sind in Berlin keine Seltenheit.Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Der U-Bahn gehen weiter die Züge aus. Bei Kontrollen in der Nacht zu Freitag sei an einem weiteren Wagen ein Riss festgestellt worden, der nicht mehr repariert werden könne, sagte BVG-Sprecherin Petra Reetz dem Tagesspiegel auf Anfrage. Damit sind bereits sechs der 70 Wagen der Baureihe F 79 nicht mehr einsetzbar. Die BVG befürchtet, wie berichtet, dass weitere folgen werden.

Sie will deshalb bekanntlich ohne Ausschreibung für rund 120 Millionen Euro zusätzliche Züge über eine bestellte Serie hinaus bei Stadler kaufen, um einen weiten Fahrzeugmangel zu vermeiden.

Dagegen war Siemens gerichtlich vorgegangen. Beide Seiten haben sich inzwischen aber, wie berichtet, im Grundsatz geeinigt. Statt 80 Wagen soll die BVG zunächst nur 56 bestellen. Wenn aber weitere Fahrzeuge der alten Baureihe ausfallen, soll die Bestellung erhöht werden können. Die letzten noch offenen Fragen sollen Anfang der kommenden Woche geklärt werden.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben