zum Hauptinhalt
Hütchenspielerin. BVG-Chefin Nikutta ist auch gern in Hoppegarten. Foto: dpa

© picture alliance / dpa

Ladies Day: Pferderennen: Hut auf in Berlin-Hoppegarten

Beim Ladies Day in Hoppegarten dürfen auch Männer mitmachen. Bei einem Wettbewerb werden die schicksten Hüte ermittelt.

So geht wahre Gleichberechtigung. Beim 7. Ladies Day auf der Rennbahn Hoppegarten dürfen am Pfingstsonntag auch Männer mitmachen. Schließlich gibt es kein Gesetz, nach dem Männer nicht auch mit schicker Kopfbedeckung die Pferde und ihre Jockeys anfeuern dürfen. Basecaps sollten freilich die Ausnahme bleiben, es sei denn, sie haben eine besonders kreative Aura.

Es gibt diesmal sogar eine Kategorie „Das beste Hut-Couple“. Kleine und große Herren können mit Frau oder männlicher Begleitung auftreten. Die Kategorien „Best Dressed“ und „Hutkreation of the year“ sind exklusiv den Frauen vorbehalten. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre ist ein echtes Schaulaufen höchst extravaganter Kopfbedeckungen zu erwarten, gewissermaßen ein Karneval der Hüte.

In der Jury sitzen unter anderem die Schauspieler Sinja Dirks und Max Woelky, Entertainerin Dagmar Frederic und Designerin Nanna Kuckuck. Die Gewinner dürfen Preise mit nach Hause nehmen, zum Beispiel einen Verwöhngutschein für den Salon von Friseur Udo Walz. Die ersten 500 Teilnehmer bekommen zudem ein Glas Prosecco. In der Beauty Lounge kann man die Region unter der Hutkrempe tunen lassen. Und auch die Kinder können sich schminken lassen.

Für Deutschlands beste 3-jährige Stuten, die in dem mit 70000 Euro dotierten Diana Trial antreten, wird trotzdem noch genug Bewunderung übrig bleiben. Einlass ist ab 12 Uhr, der erste Start ist um 14 Uhr. Hin geht’s bequem mit der S-Bahnlinie S 5.

Lust, schon einmal der S-Bahnlinie S5 (mit 100 Minuten Fahrzeit die längste der Stadt) bis nach Hoppegarten zu fahren? Wir zeigen Ihnen unter diesem Link die Bahnhöfe, Station für Station.

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false